arbeitet seit 2005 mit Menschen unterschiedlicher körperlicher Befindlichkeit. Vordergründig werden diese Befindlichkeiten zur Schau gestellt, damit das Publikum aus einer voyeuristischen zu einer ästhetischen Perspektive wechseln kann. Dieser Prozess ist irritierend, beängstigend, zu eigenen Ängsten führend und wird von den Darstellerinnen und Darstellern so umgesetzt, dass künstlerische Interpretationen möglich werden.

Der Ort der innerlichen Befangenheit wird beleuchtet durch das sichtbare, bloße und bloßgestellte Tun und Handeln auf der Bühne.
Durch das "Hinschaun" auf diese "anderen" Menschen wird dieser innerliche Ort sichtbarer und schafft Formen einer vertrauten Begegnung mit dem andersartigen in uns selbst.

Biografien


Sabine Friesz
geb. 1970, Sozialarbeiterin, Schauspielerin und Theaterpädagogin.
Schauspielerische Tätigkeit in Wien von 1996 bis 2007, Theaterpädagogische Tätigkeit in Graz seit 2009 mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.
Seit 2014 Mitarbeit bei aXe Körpertheater.


Grilli Pollheimer

Grilli Pollheimer studierte unter anderem klassisches Schlagwerk an der Kunstuniversität
Graz bei Gerald Fromme. Beeinflusst durch Günter Meinhart spezialisierte er sich auch in
den Bereichen Zeitgenössischer Musik und Kammermusik. Masterclasses u.a. bei N. J.
Zivkovic, Walter Grassmann, Ralf Gustke, Adam Nussbaum, Jeff Hamilton und John Riley
bereicherten seine musikalischen Fähigkeiten. Maßgeblichen Einfluss auf seine
musikalische Ausrichtung nahmen insbesondere Trilok Gurtu und E.S.T. Als Schlagwerker
deckt er eine Bandbreite von Barock bis Zeitgenössischer Musik ab und ist sowohl auf der
Bühne, im Theater als auch im Studio anzutreffen.
In den letzten Jahren führten ihn Reisen in den Iran, Israel und nach Indien, wo er seine
Interessen für die dortige Rhythmik und Trommeltradition vertiefen konnte.
Grilli Pollheimer unterrichtet an den Musikschulen Weiz und Wildon.
Unter anderem ist Grilli Pollheimer in unterschiedlichsten Ensembles und Orchestern
(Studio Percussion graz, Ensemble Reconsil, Vereinigte Bühnen Graz, Wiener Jeunesse)
aktiv, wirkt in Projekten bei Festivals wie Steirischer Herbst, La Strada, Musikprotokoll,
Wien Modern, Jazzfestival Wien, Jazzfestival Leibnitz, Mutszene Graz, Murton Graz,
Jazzfestival Trieste, Jazzfestival Warnt (…) mit und spielt Konzerte und Tourneen in ganz
Europa und Asien. Mit Patrick Dunst rief er bei der Jazzwerkstatt 2013 die Formation
„Tribal Dialects“ ins Leben, mit welcher er in und um Österreich unterwegs ist und 2017 auf
Indien Tournee gehen wird.

Patrick Dunst
Patrick Dunst, 1983 in Graz geboren und in Österreich und England aufgewachsen.
Er studierte Jazz Saxophon, Musikpädagogik und Musikethnologie in Graz, Wien und London.
Seit 2007 ist Dunst als freischaffender Musiker, Komponist und Musikpädagoge tätig.
Er arbeitet und tourt in den unterschiedlichsten musikalischen Kontexten zwischen klassischer Musik, Theatermusik, ethnischen Traditionen und Jazz wie: Atma, Tribal Dialects, Jazzbigband Graz, Mereneu, Naima: Fiston Mwanza Mujila & Patrick Dunst, Mereneu, Salah Ammo Quartett, Jazztett Forum Graz, Studio Dan Wien, Volkstheater Wien, Berndt Luef Quartett, Rumpus etc.

www.patrickdunst.at


Jenny Marion Suschnig
Jenny Suschnig


Jenny Marion Suschnig, Schauspielerin, Sängerin, Spielpädagogin

Schauspielerin u.a. in Das Mädl aus der Vorstadt (Regie: Ulrike Spontina, 2001), Fenn ( Regie: John Colton, 2004), Bananenfisch (Regie: Grigory Kofman, 2005), Reigen (Regie: Rainer Spechtl, 2006), Backstage (Regie: Christof Weber, 2009), Moving Lyric - An einen dichtenden Freund (Regie: Rosalie Hübl, 2010), Projekt Tanztheater Bach (Regie: Martina Sagmeister, 2012), Improspielerin bei Frisch gebrautes (Regie: Alice Mortsch, 2008-2009)
Sängerin u.a. bei Plysh

Christian Ruck

geboren 1961 in Graz
1980 bis 1984 Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz. (Diplom: 1984)
Engagements als Schauspieler bei Komödienspiele Porcia, Stadttheater Klagenfurt, Vereinigte Bühnen Graz (1984 - 1986), Volkstheater Wien (1987), theatermërz (1988 - 2005)
Seit Dezember 2005 als Spielberater des Landes Steiermark zuständig für das außerberufliche und außerschulische Theater in der Steiermark.
Daneben Tätigkeit als freier Schauspieler u.a. bei laut!, Theaterland Steiermark, Literaturhaus Graz, Gruppe Dagmar, TaO! und Schaubühne Graz.

Christoph Rudolf Glück

Märchenerzähler, Clown und Trainer

Eva Brunner, Tänzerin

Eva Brunner bewegt sich seit 20 Jahren im großen Umfeld des kreativen Tanzes: als Tänzerin, Choreographin, Lehrerin, Organisatorin, Lichtdesignerin, und seit einiger Zeit auch als Tanztherapeutin. Dabei fließen in verschiedensten Projekten die Interessensschwerpunkte ineinander, wie z.B. bei künstlerischen Projekten mit Laien und Menschen mit spezifischen Interessen und Bedürfnissen. Die Herausforderung ist immer auch die Ehrlichkeit in der Begegnung, die - wenn sie von allen angenommen wird - zu unglaublich kreativen Ergebnissen und meistens auch viel Spaß führt.
Mitwirkung bei aXe und luX o70

Bettina Platzer, Darstellerin

- Sprecherin
- Geboren 1970
- Beschäftigt bei "atempo"
Ich reise gerne. Ich war als Darstellerin in der ersten Produktion von körpertheater schon dabei und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Durch die Arbeit bin ich im Persönlichen und auch im Beruflichen weitergekommen.
Ich freue mich auch auf die weitere gemeinsame Arbeit in der Gruppe.
Mitwirkung bei aXe und luX o7o

Stefan Zeisberger, Musiker

Geboren 1967
Mit 8 Jahren begann ich das Gitarrespielen und hatte zuerst 5 Jahre klassischen Gitarrenunterricht.
Zwischenzeitlich spielte ich etwas Rock und Jazz, um schlussendlich mit 20 Jahren beim Blues zu landen, der mir bis heute erhalten blieb.
Vor einigen Jahren hatte ich eine Gehirnblutung, durch die mein Leben im Endeffekt noch besser wurde. Ich habe mich entschieden, bei mitzuwirken, da ich diese neue Perspektive der Musik spannend finde. Gleichzeitig stellte ich eine neue Bluesband auf die Beine, da Blues für mich nicht nur Musik, sondern eine Lebenseinstellung ist.
Mitwirkung bei luXo7o

Matthias Grasser, Darsteller

1983 in Graz geboren, spastische Tetraparese und Athetose (Rollstuhlfahrer)
"In eineinhalb Jahren quer durch Österreich sowie beim Internationalen Kulturfestival in Marburg und Linz und das alles mit ein bisschen Spaß am Theaterspielen bzw. an der Aufklärungsarbeit zum Thema: "Behinderung".
Im Laufe der Zeit bemerkte ich, dass die Theaterarbeit nicht nur für das Publikum interessant ist, sondern auch zur Persönlichkeitsentwicklung von jedem einzelnen in unserer Gruppe beiträgt. Über kann man sich künstlerisch sowie behindertenpolitisch austoben.
"Theater ist ein Mittel, um tabuisierte Themen zum Ausdruck zu bringen ohne dabei ein Verbrechen zu begehen."
Darsteller in den Produktionen aXe, luXo7o, fessel und seX

Autobiografische Texte & kleine Veranstaltungsgeschichte bei kärnöl

Peter Ulrich

Regisseur und Schriftsteller,
Dramatikerpreis der Stadt Villach
Hörspiel- und Prosatextveröffentlichungen im Österreichischen Rundfunk
Regie bei aXe, luX, fessel ( und Darsteller) und seX